Shooting – Nina Swan @ Stuttgart

Besuch aus dem hohen Norden! Nina Swan, Designerin und Steampunkmodel aus Hamburg hatte sich angekündigt!
…und das Ganze dann auch noch als Gemeinschaftsprojekt mit Mascha von FotoArt Nouveau! Da zeichnen sich bereits im Vorfeld, ohne sich weitere Details auszumalen, prunkvolle und detailreich ausgearbeitete Outfits in spannendem bis mystischem Ambiente im Kopf eines Jeden ab, der diese drei Künstler kennt. Die Kombination aus diesem, teils doch sehr unterschiedlichen Dreiergespann, ergab für mich, einen äußerst lustigen Tag mit meteorologischen Höhen und Tiefen, erheiternden Blicken von Passanten und der Erkenntnis, dass man auf Pony-Heels wohl besser laufen als stehen kann.

Der Tag beginnt mit einem Himmel, der eher an frische Kuhmilch als an eine Himmelskuppel erinnert Aber wer will schon Trübsal blasen, schließlich steht ein tolles Shooting an. Also auf geht’s, die Ausrüstung gepackt und auf zum Treffen ins Headquarter von FotoArt Nouveau. Dort angekommen tritt mir auch bereits eine bühnengerecht gestylte Nina Swan vor die Augen, die in Ihrer Erscheinung auch Amazone in der Neuverfilmung von Flash Gordon spielen könnte.
Nach kurzer finaler Absprache zur geplanten Location und den Wetteraussichten, entschließen wir uns gemeinsam für den risikobehafteten Weg nach Draußen. Ziel ist der Höhenpark auf dem Stuttgarter Killesberg. Dort angekommen zeigt sich Zeus sogar gnädig und lässt ein wenig blau durch den Wattebausch über uns blicken. Jetzt heißt es schnell sein, für das Fotografenduo – die Kameras zücken und die Blitze aufbauen. Für das Model, letzte Korrekturen am Outfit und dann schnell in Pose werfen.
Mir gehen schon Bilder von weiß bandagierten und verknacksten Fußgelenken im Kopf herum, als Nina ihre Schuhe zu dem Outfit auspackt, anzieht und sich auf selbigen das erste Mal in die Höhe stemmt. Okay, 20cm Heels sind mir nicht unbekannt, aber irgendwie fehlt da was… richtig, der Absatz! Impressing… wow! Später wird mir erklärend berichtet, dass das Laufen weniger ein Problem ist als das Stehen – beste Voraussetzungen für ein Fotoshooting mit 2 Fotografen also! Nachdem alles aufgebaut ist, geht’s los. Abwechselnd wird auf Nina losgefeuert und jeweils durch den anderen werden Outtakes dokumentiert. Die puristische Säulen-Landschaft vor dem Bismarckturm unterstreicht das futuristische Steampunk-Outfit von Nina und bietet verschiedenste Möglichkeiten für interessante Motive.
Nachdem die Bilder an dieser Location auf den Chip gebannt sind, brechen wir in Richtung Bahnhof auf um das zweite Projekt zu verwirklichen. Dort angekommen, stellen wir fest, dass Zeus uns wohl nicht mehr wohlgesonnen ist und müssen somit bereits vor Beginn abbrechen. Es gießt in Strömen! Macht nichts, dann halt auf nach Pforzheim ins FotoArt Nouveau -Studio… Vorort strahlt wieder die Sonne, was uns kurzer Hand zurück auf die Straße vor die Fassade eines der Altstadthäuser von Pforzheim treibt. Nach den ersten paar Bildern ernten wir vom Hupen durchfahrender Autos auch die sichere Bestätigung, dass wir zur Unterhaltung der Einwohner und Passanten in nicht unerheblichem Maße beitragen. Nachdem die Bilder hier auch im Kasten sind, betreten wir das Studio, wo jetzt nochmal ein Outfitwechsel ansteht und anschließend ein paar Bilder vor weinroter Barocktapete anstehen.
Anschließend muss ich auch schon die Segel streichen, da abends noch private Termine auf mich warten. Zufrieden und mit einem Stapel packendender Bilder trete ich den Heimweg an.

Dieser Beitrag wurde unter Shooting abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Shooting – Nina Swan @ Stuttgart

  1. Diego sagt:

    Hallo Andi,
    toller Beitrag und super Bilder! Natürlich ist das Model in dem Outfit schon allein eine Sünde wert, aber das alles will ja auch gut in Szene gesetzt werden. Macht einfach Spaß deine Bilder anzuschaun, besonders die Outtakes ^^ Die richtigen Bilder sind selbstverständlich genial, keine Frage. Die Schrägen mag ich und die du Ninas eh scon endlos langen Beine mit den Mörderheels durch den Winkel von unten noch länger gemacht hast…. das ist Klasse!
    Gruß, Diego

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>